Jatiluwih Reisterrassen auf Bali

Jatiluwih, Bali

Jatiluwih

Jatiluwih Reisterrassen - Lage und Überblick

Anzeige

Booking.com

Jatiluwih ist Balinesisch und heißt "wunderschön". Und wunderschön sind sie auch, die kunstvoll angelegten und in den Hang des Vulkans Gunung Batukaru gehauenen Reisterrassen. Meter für Meter der in rund 700 Metern Höhe gelegenen Reisfelder wurde in schweißtreibender Arbeit angelegt. Dafür mussten einst der Boden aufgeklopft, Kanäle und Schleusen für das ausgefeilte Bewässerungssystem durch die hügelige Landschaft gezogen werden.

Ein Besuch der Reisterrassen in Jatiluwih lohnt in jedem Fall, zumal diese nicht so überlaufen sind wie etwa die Reisterrassen in Tegalalang bei Ubud. Während Tegalalang vor Hotels *, Restaurants, Cafés und Souvernirshops nur so strotzt, hat Jatiluwih seine Ursprünglichkeit größtenteils bewahren können. Entlang der inzwischen reparierten, kurvenreichen Straße zwischen Wongayagede und Senganankanginan liegen kleine, urtümliche Bauerndörfer sowie verschiedene Aussichtspunkte, von denen man den Blick auf die Reisterrassen genießen kann. An den Schranken zu den Zufahrten ist Eintritt in Höhe von 20.000 Rupiah (1,30 Euro) pro Erwachsener sowie eine Parkgebühr von 5000 Rupiah (0,30 Eur) je Auto zu bezahlen.

Tourist Walk durch die Reisterrassen

Für Besucher gibt es in Jatiluwih einen 15-minütigen, so genannten Tourist Walk, der an Bewässerungskanälen vorbei durch die Reisterrassen führt. Neben Reis wachsen beidseits des Weges auch Kakaobäume, Bohnen, Chilisträucher und Zitronengras. Lässt man seinen Blick in die Ferne schweifen, offenbart sich ein Panorama aus Reisfeldern - manche sattgrün, manche gelb-braun und abgeerntet, wieder andere mit Wasser geflutet und voller zartgrüner Setzlinge; hier und da Bauern, die mit ihren Reishüten (Kegelhüten) gebückt in den Feldern stehen, müheselig Pflanzen versetzen oder Bewässerungskanäle befestigen. Bei klarer Sicht kann man Richtung Süden bis zum Meer schauen.

Nach dem Spaziergang lohnt ein Besuch in einem der Warungs am Anfang bzw. Ende des Tourist Walk mit Blick auf die Reisterrassen. Die beste Sicht bietet sich in der Regel am Vormittag, wenn die Hänge des Gunung Batukaru (2276 m) noch nicht verhangen sind.

Jatiluwih seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe

Jatiluwih, Bali

Jatiluwih Reisterrassen - Seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe

Die Reisterrassen von Jatiluwih zählen seit 2012 zusammen mit vier anderen Reisanbaugebieten auf Bali zum UNESCO-Weltkulturerbe. Genau genommen sind es nicht die Reisfelder, die bei der UNESCO gelistet sind, sondern fünf bedeutende Subak-Landschaften. Subaks sind Bewässerungs-Genossenschaften, die auf Bali seit dem 9. Jahrhundert bestehen und die Reisfelder bewirtschaften. Auf Bali ist jeder Bauer, dessen Feld an ein Bewässerungssystem grenzt, verpflichtet, einem Subak beizutreten.

Für die Bewässerung der Reisterrassen wird Wasser aus den Bergen mittels Kanälen, Dämmen und Schleusen von den Hängen in die Täler und von Feld zu Feld geleitet. Auf diese Art ist es möglich, die Reisfelder auch während der Trockenzeit zu bewässern und bis zu dreimal im Jahr Reis zu ernten.

Reisanbau auf Bali ist eng mit religiösen Riten und Zeremonien verknüpft. In großen Tempeln und in kleinen Schreinen auf den Feldern huldigt man der Schutzgöttin des Reises, Dewi Sri. Auch wird der Zeitpunkt für die Aussaat und Ernte ausschließlich nach religiösen Gesichtspunkten bestimmt.

Lage und Anfahrt

Die Reisterrassen von Jatiluwih liegen in Zentral-Bali nahe der Hauptverbindungsstraße zwischen Kuta und Denpasar im Süden und Balis ehemaliger Hauptstadt Singaraja im Norden. Jatiluwih kann im Rahmen eines Halbtages- oder Tagesausflugs mit einem Besuch des Tempels Pura Luhur Baturkaru (Fahrzeit circa 40 Minuten) und den beiden Zwillingsseen Danau Buyan und Danau Tamblingan nördlich des Gunung Batukaru kombiniert werden. Die Fahrt von Jatiluwih zum Pura Luhur Batukaru führt über eine kleine, kurvenreiche Bergstraße vorbei an weiteren Reisterrassen und Regenwald.

Hotels bei Jatiluwih

Prana Dewi Mountain Resort

Abgelegen inmitten von Reisfeldern: das Prana Dewi Mountain Resort*

In und um Jatiluwih gibt es etwa ein Dutzend Unterkünfte. Für Reisende, die abseits vom Schuss inmitten von Reisfeldern übernachten möchten, empfiehlt sich unter anderem das Prana Dewi Mountain Resort* in Wongayagede, etwa 20 Minuten Autofahrt von Jatiluwih entfernt. Die geräumigen Holzbungalows mit offenen Naturbädern stehen auf einem Hügel. Abends ist kaum mehr als das Quaken der Frösche und das Zirpen der Grillen zu hören.

Das resorteigene Restaurant bietet Bio-Kost mit Reis und Gemüse aus eigenem Anbau. Neben dem obligatorischen Bami und Nasi Goreng finden sich auf der Speisekarte auch verschiedene Tofu- und Fleischgerichte wie Cordon Bleu und Filetsteak. Im Prana Dewi Mountain Resort* können auch Yoga-Kurse und Ausflüge zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten gebucht werden. Wer früh am Morgen auschecken will, sollte unbedingt am Abend vorher Bescheid sagen, da das Frühstück (à la carte, im Preis meist inklusive) üblicherweise erst ab 8 Uhr serviert wird.

Weitere empfehlenswerte Unterkünfte in und nahe Jatiluwih sind das Batukaru Hotel * sowie das Sang Giri - Mountain Tent Resortl *. Weitere Hotels findet ihr in der Hotelübersicht *.

Video-Empfehlungen

Meine YouTube-Videos Jatiluwih Reisterrassen | Bali
Reisterrassen auf Bali
Tegalalang Reisterrassen | Bali

[ nach oben ]

Entdecke Bali mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-bali.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Bali-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter "Details ansehen"
Zustimmen ✔ Details ansehen