Reisezeit für Bali – Wetter, Trocken- und Regenzeit

Kuta Beach, Bali, Indonesien

Kuta Beach im September - Optimale Reisezeit für Bali

Beste Reisezeit für Bali

Anzeige

Booking.com

Beste Reisezeit für Bali ist die trockene Jahreszeit zwischen April und Oktober. In diesen Monaten beträgt die durchschnittliche Tagestemperatur zwischen 30 und 32 Grad Celsius. Nachts liegen die Werte bei etwa 22 bis 23 Grad Celsius. Die durchschnittlichen Wassertemperaturen bewegen sich ganzjährig zwischen angenehm warmen 27 und 29 Grad.

In der Trockenzeit scheint die Sonne auf Bali rund sieben Stunden am Tag, die Anzahl der Regentage beträgt je nach Region drei bis maximal sechs Tage im Monat. Die geringsten Niederschläge fallen im Juli, August und September, der beliebtesten Reisezeit für Bali.

In der Hochsaison sowie Weihnachten / Neujahr verbringen viele Australier ihren Urlaub auf Bali. Sie zieht es insbesondere in die südlichen Feriengebiete wie Kuta, Legian und Seminyak. Zu den Hauptreisezeiten sind die Zimmerpreise mit bis zu 50 Prozent deutlich höher als in der Nebensaison.

Aufgrund der Nähe zum Äquator ist es auf Bali das ganze Jahr über warm. Ausnahme sind lediglich die kühleren Bergregionen im Inselinneren. Dort betragen die durchschnittlichen Tagestemperaturen nur 15 bis 25 Grad Celsius. Nachts kann das Thermometer sogar auf 5 bis 12 Grad fallen. Einer der kühlsten Orte auf Bali ist das Dörfchen Bedugul. Bedugul liegt in einer Vulkangegend in einer Höhe von rund 1500 Metern.

Trocken- und Regenzeit

Bali hat ein feucht-tropisches Klima und kennt nur zwei Jahreszeiten, die Trocken- und die Regenzeit. Beide Jahreszeiten werden durch die Monsunwinde bestimmt. Von November bis März sorgt der Westmonsun für Regen, eine hohe Luftfeuchtigkeit von teilweise mehr als 90 Prozent und Tageshöchsttemperaturen bis zu 35 Grad Celsius.

Die meisten Niederschläge mit bis zu 3000 mm im Jahr fallen in den Gebirgen, rund 2000 mm sind es im Süden von Bali. Der Insel-Norden ist am trockensten. Hier beträgt die Niederschlagsmenge lediglich 1000 mm im Jahr.

Regenzeit auf Bali nicht ganz so heftig

Insgesamt fällt die Regenzeit auf Bali nicht ganz so regenreich aus wie anderswo in Südostasien. Häufig regnet es auf Bali nur sporadisch und nicht ganze Tage. Die meisten Niederschläge fallen nachts und /oder am frühen Morgen. Daher lässt sich Bali auch in der Regenzeit bereisen. Zwar kann es mitunter auch tagsüber zu heftigen Regenschauern kommen, doch dauern diese oft nur kurz an. Anschließend klart der Himmel schnell wieder auf.

Vorteil eines Bali-Urlaubs in der Regenzeit oder Nebensaison sind die vergleichsweise günstigen Hotelpreise *. Wer etwa zwischen Februar und April oder im September / Oktober nach Bali reist, kann je nach Region zwischen 20 und 50 Prozent Übernachtungskosten sparen.

Monsunwechsel auf Bali

Die Monate April/Mai und Oktober/November gelten auf Bali als so genannte Übergangsmonate zwischen Trocken- und Regenzeit. Im April/Mai löst der trockene Südostmonsun den feuchten Westmonsun ab. Ab Oktober/November weht dann wieder ein anderer Wind. Der Westmonsun hält Einzug und bringt vermehrt Regen nach Bali. In den Übergangsmonaten kann es mitunter zu gewittrigen Schauern kommen.

Klimatabelle Bali

Tagestemperaturen Sonnenstunden / Tag Niederschlag Millimeter/Monat
Januar 31 5 328
Februar 31 5 327
März 31 5 211
April 32 7 86
Mai 31 7 80
Juni 30 7 74
Juli 30 7 63
August 30 7 36
September 31 7 56
Oktober 31 7 113
November 32 6 194
Dezember 31 6 297

[ nach oben ]

Entdecke Bali mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-bali.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Bali-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!