Padang Bai und Blue Lagoon auf Bali

Padang Bai - Fährhafen, Fischerdorf und Dive Spot

Anzeige

Booking.com

Padang Bai ist Balis Hauptverbindungs-Hafen zu den Nachbarinseln Lombok, den Gilis, Nusa Penida und Nusa Lembongan. Von Padang Bai sind die Fähren nach Lombok rund vier Stunden unterwegs, die Speedboote zu den Gili-Inseln brauchen je nach Geschwindigkeit und Wetter ein bis zwei Stunden. Padang Pai ist aber nicht nur Fährhafen, sondern in erster Linie Fischerdorf. Am Dorfstrand, dem Padang Bai Beach, liegen unzählige Jukungs (landestypische Fischerboote), an der Beach-Promenade werden die fangfrischen Fische verkauft und verladen.

Das ursprünglich kleine Fischerdorf Padang Bai hat sich in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Urlaubsort für Individualreisende entwickelt. An der Beach Promenade sind eine Reihe von Resorts *, Bars und Warungs entstanden, daneben finden sich zahlreiche Tauchbasen, Reisebüros und Stände von Tour-Anbietern.

Nach Padang Bai kommen vor allem Backpacker, Taucher und Schnorchler. Aufgrund der vielen an- und abfahrenden Boote, die stündlich neue Urlauber nach Padang Bai bringen, geht es im Ortszentrum meist recht trubelig zu. Dennoch herrscht in Padang Bai eine entspannte Atmosphäre, die dazu einlädt, länger als eine Nacht zu bleiben.

Der Padang Bai Beach ist etwa einen halben Kilometer lang, hellsandig und durch zwei Fährterminals in mehrere Abschnitte unterteilt. Wegen der vielen Boote eignet sich der Strand allerdings weder zum Sonnenbaden noch zum Schwimmen. Als Alternative bietet sich der nur zehn Minuten entfernte Blue Lagoon Beach an.

Blue Lagoon bei Padang Bai

Blue Lagoon, Bali

Blue Lagoon mit türkisblauem Wasser

Die Blue Lagoon mit türkisblauem Wasser ist gerade einmal 200 Meter lang und liegt zwischen Felsen eingebettet nur wenige hundert Meter vom Padang Bai Beach entfernt. Vom nordöstlichen Ende der Beach Promenade erreicht man die Blue Lagoon in noch nicht einmal zehn Fußminuten. Am beliebten Warung "Topis Inn" vorbei die Beach Promenade bis zum Ende gehen. Anschließend hinauf auf den Hügel und den Hinweisschildern zum Blue Lagoon Beach folgen. Oben am Parkplatz befindet sich eine Treppe, die hinunter zum Strand führt.

Von der Treppe bietet sich eine schöne Aussicht auf die Blue Lagoon mit ihren Kokospalmen und dem türkisblauen Wasser. Linker Hand der Treppe laden die Sonnenterrassen zweier Warungs zum Verweilen ein. Unten am Strand haben es sich Urlauber auf ihren Handtüchern bequem gemacht.

Grundsätzlich ist die Blue Lagoon zum Schwimmen und auch zum Schnorcheln geeignet. Allerdings sind der Wellengang und die Strömungen in der Bucht unberechenbar. Daher auf keinen Fall weiter als bis zu den Bojen schwimmen und stets auf spitze Korallen und Felsen im Wasser achten. Erhöhte Risikobereitschaft und Unachtsamkeit können in der Blue Lagoon lebensgefährlich sein.

Weitere Strände

Südlich von Padang Bai befinden sich noch zwei weitere schöne Strände: Der White Sand Beach Pantai Bias Tugal sowie der Black Sand Beach. Beide Strände eignen sich wegen des starken Wellengangs und gefährlicher Strömungen allerdings nicht zum Schwimmen.

Sehenswürdigkeiten in Padang Bai

Hauptsehenswürdigkeit in Padang Bai ist Pura Silajukti. Der Tempel wurde im elften Jahrhundert erbaut und zählt zu den ältesten auf Bali. Pura Silajukti befindet sich auf einer Landzunge zwischen Padang Bai Beach und Blue Lagoon. Einst war der Tempel Wohnstätte des javanischen Priesters Empu Kuturan, der das Kastensystem auf Bali einführte.

Zeremonien

Wenn in Padang Bai ein Dorfbewohner stirbt, findet die Totenzeremonie ungeachtet allen touristischen Lebens auf der Beach Promenade statt. Die Dorfbewohner tragen ihre Toten in Begleitung eines Gamelan-Orchesters bis zum Friedhof am östlichen Straßenende. Dort wird der Leichnam verbrannt oder - im Falle die Angehörigen nicht genügend Geld haben – vorerst begraben. Anschließend wird die Asche - wie bei Totenzeremonien auf Bali gemeinhin üblich - bis auf einen kleinen Rest im Meer verstreut.

Tauchen, schnorcheln und angeln

Die meisten Touristen kommen nach Padang Bai, um zu tauchen oder zu schnorcheln. Die Infrastruktur des Ortes ist daher stark auf Taucher und Schnorchler ausgerichtet. Entlang der Beach Promenade gibt es zahlreiche Dive Resorts *, Tauchschulen und Anbieter für Schnorchel- und Angeltouren.

Tauchen und schnorcheln ist in Padang Bai sowohl an lokalen Tauchplätzen (u. a. Blue Lagoon und Bias Tugal) als auch in der näheren Umgebung möglich. Sämtliche Tauchbasen in Padang Bai bieten Touren zu den weiter nördlich gelegenen Riffen bei Amed an, zu den Gili-Inseln, nach Nusa Penida und Nusa Lembongan.

Essen gehen in Padang Bai

Warung, Padang Bai, Bali

Topis Inn an der Beach Promenade

Entlang der Beach Promenade befinden sich mehrere Warungs mit hauptsächlich indonesischer, balinesischer und westlicher Küche. Empfehlenswert ist unter anderem "Topis Inn". Der Vorgarten des rustikal eingerichteten Holzhauses wird von einer orange-grün-lilafarbenen Mauer umgeben und fällt schon von weitem ins Auge. Neben typisch indonesisch-balinesischen Gerichten wie Nasi Campur, Mi Goreng und Gado Gado bietet Topis Inn auch westliche und vegetarische Kost. Auf der Speisekarte stehen Pasta-Gerichte, Käseplatten, griechische Vorspeisen, italienische Antipasti und Wein. Ein halber Liter "Hatten" rosé kostet bei "Topis" 140.000 IDR (8,55 Euro), eine Flasche 160.000 IDR (9,80 Euro).

Ebenfalls empfehlenswert ist das stilvoll eingerichtete "Puri Rai" im zentralen Teil der Beach Promenade. Das Speisenangebot ist ein Mix aus balinesisch-indonesischer Küche, Thai Küche, indischer, javanischer, orientalischer und westlicher Küche. Hauptgerichte wie Chicken Prambanan, Beef Steak oder Spaghetti kosten zwischen 46.000 und 65.000 IDR (2,80 bis 4 Euro), ein Seafood Basket 75.000 IDR (4,60 Euro), Suppen wie Soto Ayam, Tom Yum oder Oxtail 42.000 bis 45.000 IDR (2,60 bis 2,80 Euro).

Hotels und Dive Resorts in und nahe Padang Bai

Padang Bai Beach Resort *, Blue Lagoon Village Resort * und Beji Bay Resort *. Weitere Resorts nahe Padang Bai findet ihr in der Hotelübersicht *

Überfahrten zu den Nachbarinseln

Fähre, Padang Bai, Bali

Fähre im Hafen von Padang Bai

Die meisten Reisebüros, Touranbieter und Ticketverkaufsstellen in Padang Bai befinden sich nahe der beiden Fährterminals an der Beach Promenade. Boote zu den Gili-Inseln, nach Lombok, Nusa Penida und Nusa Lembongan fahren mehrmals stündlich. Es gibt Autofähren, Personenfähren, Expressfähren und Schnellboote verschiedener Reedereien. Die großen Schiffe legen vom Pier am westlichen Strandende ab, kleinere Fähren und Schnellboote vom Haupt-Terminal im zentralen Teil des Padang Bai Beach.

Die Fahrpreise können je nach Bootstyp, Ausstattung und Reederei stark schwanken. Wer mit dem Schiff auf Balis Nachbarinseln übersetzen möchte, sollte jedoch weniger auf den Preis als vielmehr auf die Sicherheit der Boote achten. Bei schlechtem Wetter und rauer See sind Überfahrten auf die Nachbarinseln generell nicht ratsam.

Lage und Umgebung

Padang Bai liegt im Osten von Bali rund 13 Kilometer vom Küstenort Candi Dasa entfernt. Die Fahrzeit zur Inselhauptstadt Denpasar beträgt eine gute Autostunde. In der Nähe von Padang Bai liegen zahlreiche bedeutende Sehenswürdigkeiten, darunter der Fledermaustempel Goa Lawah, das Bali-Aga-Dorf Tenganan, der Wasserpalast Tirta Gangga sowie die alte Gerichtshalle Kerta Gosa.

Video-Empfehlungen

Meine YouTube-Videos Padang Bai & Blue Lagoon Bali
Blue Lagoon Bali | Padang Bai
Amed Bali - Strände und Küste

[ nach oben ]

Entdecke Bali mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-bali.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Bali-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!