Gunung Batur, Batur-See und das Bali-Aga-Dorf Trunyan

Gunung Batur - Der Batur Vulkan auf Bali

Anzeige

Booking.com

Karge Berghänge, eine Mondlandschaft aus schwarzen Lavafeldern – majestätisch und auch ein wenig bedrohlich ragt der nach wie vor aktive Vulkan Gunung Batur mit 1717 Metern in die Höhe. Für viele Bali-Reisende ist ein Ausflug zum Batur-Vulkan nebst gleichnamigem See und den umliegenden Sehenswürdigkeiten wie dem Bali-Aga-Dorf Trunyan und dem Tempel Pura Ulun Danu Batur ein Muss. Trekking-Touren auf den Gipfel des Gunung Batur starten weit vor Sonnenaufgang im Dorf Toya Bungkah.

Der Gunung Batur befindet sich im Nordwesten von Bali und liegt etwa 70 Kilometer von der Inselhauptstadt Denpasar entfernt. Die knapp 30.000 Jahre alte äußere Caldera (Kessel) des noch aktiven Schichtvulkans misst eine Fläche von zehn mal 13,5 Kilometern und zählt damit zu den größten Calderen der Welt. Die innere Caldera mit dem Bergkegel ist rund sechsmal neun Kilometer groß und gut 20.000 Jahre alt.

Der Gunung Batur bricht im Durchschnitt alle zehn Jahre aus. Vulkanausbrüche mit schweren Folgen gab es unter anderem 1917 (ca. 1000 Tote) und 1926. Im Jahr 1926 wurden das Dorf Batur sowie der Großteil des Pura Ulun Danu Batur von den Lavamassen zerstört und begraben. Die Balinesen bauten beides, Dorf und Tempel, an einer geschützteren Stelle am Kraterrand wieder auf.

Panoramastraße mit Aussichtsrestaurants

Eine schöne Aussicht auf den Gunung Batur, den Batur-See (Danau Batur) und die benachbarten Vulkane Gunung Abang (2153 m) und Gunung Agung (3142 m) bietet sich von der kurvenreichen Panorama-Straße zwischen Penelokan und Kintamani. Beide Dörfer liegen am Kraterrand an einer der Hauptverbindungsstraßen zwischen Nord- und Süd-Bali.

Warung, Gunung Batur, Bali

Warung Baling-Baling - Aussichtsrestaurant am Gunung Batur

An dem Straßenstück zwischen Kintamani, dem Nachbardorf Batur sowie dem weiter südlich gelegenen Penelokan befinden sich zahlreiche Aussichtsrestaurants mit Terrassen und Blick auf den Gunung Batur. Wer das gesamte Panorama einschließlich Batur-See und Nachbarvulkanen sehen möchte, sollte besser bei Penelokan statt in Kintamani Halt machen. Schöne Aussicht und gutes Essen à la carte bietet beispielsweise der Warung Baling-Baling direkt an der Straße. Empfehlenswert sind hier unter anderem Chicken Lalapang (krosse Hähnchenteile mit Tomaten-Sambal) und Soto Ayam (Kohl-Eintopf mit Hähnchen und Curry).

Die Gegend um Penelokan ist fruchtbarer als die karge Lava-Landschaft bei Kintamani. Am Rande des Batur-Sees finden sich Wälder, zahlreiche Obst- und Gemüseplantagen, gedeihen unter anderem Kohl, Tomaten und Süßkartoffeln. Die Erträge der Region werden jeden Vormittag auf dem farbenfrohen Markt in Kintamani verkauft.

Batur-See – Größe und Klima

Batur-See, Bali

Batur-See - einer der größten Vulkanseen der Erde

Der Batur-See (Danau Batur) liegt am südöstlichen Rand der äußeren Caldera des gleichnamigen Vulkans. Mit einer Tiefe von bis zu 90 Metern, einer Länge von rund acht Kilometern und einer Breite von knapp drei Kilometern zählt der Batur-See zu den größten Vulkanseen der Erde. Da der Batur-See wie auch der weiter westlich gelegene Danau Bratan als Wohnstätte der See- und Flussgöttin Dewi Danu gelten, ist für die Balinesen das Wasser beider Seen heilig.

Die Gegend rund um Batur-See und Gunung Batur hat ein deutlich kühleres Klima als der Rest von Bali. Daher gedeihen in der Region auch Obst- und Gemüsesorten, die unter anderem in Europa angebaut werden. Die Tagesdurchschnitts-Temperaturen am oft wolkenverhangenen Gunung Batur liegen bei 20 bis 26 Grad Celsius, nachts kann es empfindlich kalt werden (Jacke und/oder Pullover nicht vergessen).

Besteigung des Gunung Batur

Wie der Gunung Agung (3142 m) kann auch der Batur-Vulkan bestiegen werden. Geführte Touren starten meist vor Sonnenaufgang zwischen 3 und 4 Uhr früh. Der Aufstieg zum Gipfel dauert rund zweieinhalb Stunden. Der morgendliche Marsch wird mit einem grandiosen Sonnenaufgang und in Vulkan-Dampf gekochten Eiern belohnt. Trekking-Touren können im Dorf Toya Bungkah sowie in den meisten Hotels und Gästehäusern * der Umgebung gebucht werden. Der Preis beträgt je nach Anbieter und Anzahl der Teilnehmer zwischen 35 und 60 US Dollar pro Person.

Das Bali-Aga-Dorf Trunyan

Batur-See, Bali

Trunyan befindet sich auf der gegenüber liegenden Seite des Batur-Sees

Zwiespältig ist ein Besuch des Bali-Aga-Dorfes Trunyan am östlichen Ufer des Batur-Sees. Die Dorfbewohner ziehen Touristen das Geld regelrecht aus der Tasche. Für alles und jedes werden Eintritt und Honorare verlangt. Bekannt sind die Bali-Aga (Alt-Balinesen mit vorhinduistischen und animistischen Traditionen) im Dorf Trunyan vor allem für ihre Bestattungsriten. Tote werden nicht begraben oder verbrannt wie anderswo, sondern auf einem Feld der Verwesung überlassen. Dank eines alten, wundersamen Baumes ist der Verwesungsgeruch kaum wahrnehmbar. Der Friedhof ist nur mit dem Boot erreichbar. Der Preis für die Überfahrt beträgt je nach Anzahl der Fahrgäste horrende 25 bis 35 Euro.

Das Dorf Trunyan selbst ist zu Fuß oder mit dem Boot ab Kedisan am Südufer des Batur-Sees zu erreichen. Beim Betreten des Bali-Aga-Dorfes wird Eintritt verlangt. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Trunyan ist der Pura Pancering Jagat. Nicht-Hindus ist das Betreten des Tempels allerdings untersagt. Ihren Blicken verborgen bleibt somit auch die vier Meter hohe Statue von Dewa Ratu Gede Pancering Jagat, der höchsten Gottheit der Bali-Aga von Trunyan.

Hotels nahe Gunung Batur

The Ayu Kintamani Villa *, Batur Bungalows * und Mapa Lake View Bungalow *. Weitere Hotels findet ihr in der Hotelübersicht *.

Video-Empfehlung

Mein YouTube-Video Bali Vulkane & Seen mit Gunung Agung

[ nach oben ]

Entdecke Bali mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-bali.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Bali-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!